Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/themirrorstruth

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
disgusting

wieder und wieder schockieren mich dinge, von denen ich doch schon so lange weiß, wie sie ablaufen. doch immer wieder tu ich mir das an. ich weiß genau was ich sehe, wenn ich die seite öffne und trotzdem muss ich es machen. wie bei einem autounfall - man muss einfach hinsehen, obwohl man nicht will (das würde zumindest M jetzt sagen). nein, ich werde niemals akzeptieren, was DU da tust. ich verstehe es nicht. und du verstehst meine ansicht dazu nicht, wieso es mich verdammt noch mal so sehr verletzt. aber anscheinend muss es so sein. wo wir bei der eigentlichen frage wären - macht es uns spaß sich so lange im eigenen schmerz zu baden, wie wir ihn kontrolieren können? unkontrolierter, plötzlicher schmerz ist grausam und unerträglich. selbst provozierter schmerz sorgt für den nervenkitzel zwischendurch. die ganzen letzten stunden in der arbeit hab ich mich fast sogar schon drauf gefreut. ach ja die gute arbeit.. spätschicht ist schon was gemeines. DU treibst sonst was, wärend ich arbeiten gehe. doch, wenn ich auch endlich den entscheidenden hinweis hätte.. könnte ich den schlussstrich ziehen? ich befürchte, ich kenne die antwort bereits. aber so im großen und ganzen kann ich mich nicht beschweren.. alles vor mir und nach mir scheint wie eine einzige gerade linie.. keine großartigen hochs oder tiefs. damals, vor UNS war mein leben eine achterbahnfahrt.. hoch und runter und jeden tag anders. doch eine gerade lebenslinie bedeutet auf den monitoren im krankenhaus selten was gutes. so long
2.10.09 02:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung